Volles Haus beim Drei Königs Turnier

Deal im Heads-up

Das Drei Königs Turnier sorgte gestern im Poker Royale in Wiener Neustadt für ein volles Haus. € 8.000,- lagen garantiert im Preispool, doch dieser wurde deutlich gesprengt. Für ein Buy-In von € 40,- warteten 12.000 Chips. Unlimited Re-Entries waren möglich, die Levels dauerten 20 Minuten.

Nach 332 Entries ging es um insgesamt € 9.986,-. Diese konnten auf die ersten 33 SpielerInnen aufgeteilt werden. Aufgrund eines Bubble Deals kassierte auch noch Franz Wolf auf Platz 34 ein Preisgeld von € 90,-.

Die Entscheidung fiel erst im Heads-up. Dort einigten sich Martin Szongott und Azad Karadas auf einen Deal. Szongott holte sich den Sieg und ein Preisgeld von € 1.460,-, Karadas gewann € 1.326,-. 

Ergebnis

Place Winner Prize
1 Martin Szongott 1460
2 Azad Karadas 1326
3 Thomas Krajnc 880
4 Norbert Gapp 750
5 Lukas Klosowski 630
6 Lukas Konecny 520
7 Nenad Dobric  430
8 Patrick Wedl 350
9 Alexander Lipovics 270
10 Patrick Mayerhofer  210
11 Albert Willixhofer 160
12 Michael Göttlicher 160
13 Herbert Kerschbaumer 160
14 Claudia Volf 160
15 Roland Konlechner 160
16 Friedrich Posch  160
17 Friedrich Pfalzer  160
18 Christian Partila 160
19 Harald Schwarz 160
20 Patrick Brandauer 160
21 Franz Kovatsits 120
22 Rudolf Hofmann  120
23 Marco Lechner  120
24 Paul Knechtl 120
25 Markus Grubits 120
26 Manuel Pieler  120
27 Markus Hegel 120
28 Hannes Kollros  120
29 Hermann Fraiss 120
30 Ferenc Doczy 120
31 Robert Kuchen 90
32 Christian Kettler  90
33 Fabian Rumpler 90
34 Franz Wolf 90
Zur Übersicht